Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



 Motiv: ©psdesign1 - fotolia.com

Motiv: ©psdesign1 - fotolia.com

Kennzahl: 17.13291
10.05.2017

Zukunft gestalten in der IHK– Gestalten Sie mit!

Kolumne
Von IHK-Präsident Dr. Hanno Dornseifer


So kann es gehen. Gerade noch schien es so, als würde die IHK mit großer personeller Kontinuität an der Spitze in die nächsten Jahre gehen. Und plötzlich steht man dann ganz persönlich vor einer besonderen neuen Herausforderung. Für mich war das am 27. April der Fall. In ihrer konstituierenden Sitzung hat mir die Vollversammlung ihr Vertrauen ausgesprochen und mich zum neuen Präsidenten der IHK Saarland gewählt. Eine Organisation wie die IHK zu führen und für mehr als 55.000 saarländische Unternehmen zu sprechen: Das ist eine Aufgabe, der ich mit viel Respekt begegne. Aber auch eine Herausforderung, die mit ihrem Gestaltungsspielraum und dem Gewicht der Position sehr reizvoll ist. Ich stelle mich ihr sehr gern.

Die Führung der IHK übernehme ich in einer Zeit, in der viele IHKs - wie generell viele bestehenden Strukturen und Autoritäten in allen Lebensbereichen – mitunter ganz grundsätzlich in Frage gestellt werden. Auch wenn solche Kritik, wie gerade in Hamburg und Stuttgart zu beobachten, auch mal aus dem Ruder laufen kann: Es ist gut, solche Legitimationsfragen immer wieder zu stellen. Im Kern geht es darum, wie zeitgemäß eine über das Solidarprinzip finanzierte Organisation wie die IHK heute noch ist. Meine Antwort: Wenn man es richtig macht, ist sie die bestmögliche Lösung für unsere Unternehmen.

Die eigenverantwortliche Organisation und die Festlegung von Leistungen und Beiträgen durch die Mitglieder der Vollversammlung ermöglicht der IHK ein Agieren nah an den Bedürfnissen der Unternehmen. Das gilt für viele Serviceleistungen, es gilt aber insbesondere auch für die vielen vom Staat an die IHKs delegierten Aufgaben. Denn Wirtschaftsnähe, Flexibilität und Innovationsfähigkeit werden in diesen bewegten Zeiten immer wichtiger. Beispiel Berufsausbildung und der Umgang mit der Digitalisierung, einem der Megatrends unserer Zeit: Mich stimmt zuversichtlich, dass bei der Weiterentwicklung von Ausbildungsberufen, der Festlegung der Ausbildungsinhalte und auch bei der Organisation von Prüfungen viele Praktiker aus der Wirtschaft ein so gewichtiges Wort mitsprechen. Ohne IHKs wäre statt dessen eine staatliche Behörde eher Verwalterin als Gestalterin dieses Zukunftsthemas. Glauben Sie mir: Da sind wir bei der IHK besser aufgehoben.

Unsere IHK lebt vom Mitmachen


Die Solidargemeinschaft IHK ermöglicht es auch, dass die gesamte Wirtschaft mit einer Stimme spricht und in der politischen Diskussion ihr gemeinsames Gewicht zugunsten wirtschaftsfreundlicher Rahmenbedingungen in die Waagschale werfen kann. In den Gremien der IHK sind alle vertreten – große Konzerne genauso wie Kleinstunternehmen, die „nur“ aus dem Unternehmer selbst bestehen. Durch die Wahlgruppen der Vollversammlung ist zudem gewährleistet, dass sich auch alle relevanten Branchen wiederfinden. Unsere IHK hat so die Legitimation, als starke Vertreterin der Wirtschaft wirksam Position zu beziehen.

Dabei ist aber auch klar: Sie kann das umso besser, je mehr Persönlichkeiten aus der Wirtschaft sich aktiv einbringen. Daher mein Appell: Machen auch Sie mit! Fordern Sie Ihre IHK! Indem Sie immer bessere Leistungen anmahnen. Indem Sie die IHK-Mitarbeiter darüber informieren, wo der Schuh drückt. Indem Sie auf bürokratische Hemmnisse bei Behörden und Verwaltungen hinweisen, für deren Beseitigung sich die IHK einsetzen kann.

Die IHK bietet ungeheuer viele Möglichkeiten, sich aktiv einzubringen. Lassen Sie uns gemeinsam Zukunft gestalten. Ich freue mich darauf.

Ihr Hanno Dornseifer