Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



 Motiv: © Wrangler - Fotolia.com

Motiv: © Wrangler - Fotolia.com

Kennzahl: 415

Förderprogramme


Förderdatenbank: Überblick über die Förderprogramme von Bund, Land und EU

Ob für den Start in die berufliche Selbstständigkeit oder für Investitionen zur Festigung und Sicherung Ihres Unternehmens: unternehmerische Vorhaben bedürfen in der Regel der Finanzierung. Verschiedene staatliche Förderprogramme können hierzu behilflich sein. Informieren Sie sich rechtzeitig, ob und wie eine öffentliche Förderung möglich ist. Mit seiner Förderdatenbank gibt das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) einen vollständigen und aktuellen Überblick über mögliche Hilfen. Im Mittelpunkt stehen Finanzhilfen für Existenzgründer sowie kleine und mittlere Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft. Dabei werden auch die Zusammenhänge zwischen den einzelnen Programmen aufgezeigt, die für eine effiziente Nutzung der staatlichen Förderung von Bedeutung sind.

Hilfen der Arbeitsagentur/Jobcenter

  • Gründungszuschuss für Arbeitslosengeld I-Bezieher
  • Einstiegsgeld für Arbeitslosengeld II-Bezieher
  • Eingliederungshilfe für Arbeitslosengeld II-Bezieher
  • Zuschüsse bei der Einstellung von Langzeitarbeitslosen
  • Zuschüsse bei der Einstellung von Schwerbehinderten

Beratungsförderung

IHK und saar.is informieren über bezuschusste Beratungen für Existenzgründer; sie helfen bei der Wahl des Beraters, betreuen die Beratung und sind zuständig für die Bezuschussung der Beratung aus dem Landesprogramm „Beratungskostenzuschüsse“. Mit Beginn des Jahres 2016 wurde die bundesweite Beratungsförderung für kleine und mittlere Unternehmen neu ausgerichtet. Das neue Förderprogramm heißt „Förderung unternehmerischen Know-hows" und fasst die bisherigen Programme „Gründercoaching Deutschland", „Runder Tisch" und „Turn Around Beratung" sowie „Förderung unternehmerischen Know-hows durch Unternehmensberatung" zusammen. IHK und saar.is unterstützen ihre Mitgliedsunternehmen bei der Antragstellung als Regionalpartner. 

Investitionszuschüsse

Desweiteren können gemäß dem Förderprogramm „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ Investitionsvorhaben von Existenzgründern unter bestimmten Bedingungen gefördert werden. Dies trifft insbesondere auf Errichtungsinvestition in der Gründungsphase und den Erwerb stillgelegter oder von der Stillegung bedrohter Betriebe zu. Auch nach erfolgreicher Gründungsphase können weitere Investitionsvorhaben, die der Schaffung bzw. der Sicherung von Dauerarbeitsplätzen dienen, bezuschusst werden.

Zentrales Innovationsprogramm ZIM

Kleine und mittlere Unternehmen können wieder Zuschüsse aus dem Zentralen Innovationsprogramm Mittelstand – ZIM für ihre Forschungs- und Entwicklungsprojekte beantragen. Das Programm fördert jährlich rund 4.500 Forschungs- und Entwicklungsprojekte. Im Vergleich zum Vorjahr stehen dafür nun 30 Mio. Euro mehr, insg. 543 Mio. Euro pro Jahr, zur Verfügung.
Ansprechpartner: Patrick Rosar, saar.is e.V., Tel. 0681 9520-451, Fax 0681 5846125

Förderung von Weiterbildungsmaßnahmen

Das Förderprogramm „Kompetenz durch Weiterbildung KdW“ bietet kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) mit einer Betriebsstätte im Saarland die Möglichkeit, nach den Vorgaben der veröffentlichten Richtlinie einen Zuschuss zu den Weiterbildungskosten ihrer Beschäftigten zu erhalten. Ziel ist es, den KMU im Saarland einen Anreiz zur Teilnahme an Weiterbildungs- und Qualifizierungsmaßnahmen für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu geben und damit einen nachhaltigen Beitrag zum Erhalt der Leistungs- und Wettbewerbsfähigkeit saarländischer KMU zu leisten.



Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Förderprogramme