Offizielle Internetpräsentation der IHK Saarland



Kennzahl: 268

IHK-Vollversammlungswahl 2017-2022

Warum IHK-Vollversammlungswahl?


Mitbestimmen im „Parlament der Wirtschaft“

Die Vollversammlung wird von rund 56.000 IHK-Unternehmen alle fünf Jahre demokratisch gewählt. Als Mitglied der Vollversammlung haben saarländische Unternehmer und deren leitende Mitarbeiter die Möglichkeit, sich selbst in den Prozess der demokratischen Meinungsbildung einzubringen und ihre Vorstellungen und Wünsche zur Regional-, Landes- und Bundespolitik mit starker Stimme gegenüber Politik und Öffentlichkeit zu vertreten.

„Basisdemokratische“ Wahl

Anders als in der Politik beruht das Wahlverfahren auf dem Grundgedanken der unmittelbaren Demokratie. Dabei sind zwei Phasen zu unterscheiden. Alle wahlberechtigten Unternehmer schlagen in einem ersten Schritt sich selbst als Kandidaten vor. Frist zur Einreichung dieser Wahlvorschläge ist Donnerstag, 17. November 2016. In einem zweiten Schritt werden dann durch die Branchen selbst diejenigen Vollversammlungsmitglieder gewählt, die sich zuvor als Kandidaten vorgeschlagen haben. Dies geschieht per Briefwahl vom 6. bis 20. März 2017. Die Wirtschaft bestimmt also zu 100 % selbst, wie sich ihr Parlament zusammensetzt.

Freiheit und Selbstbestimmung für die Unternehmen

Wirtschaft braucht Freiheit - auch Freiheit vom Staat. Es ist seit Gründung der IHKs im 19. Jahrhundert eine ihrer Hauptaufgaben, diese Freiheit einzufordern und auch zu erhalten. Dabei ist die IHK auf die Rückkopplung zu ihren Mitgliedsunternehmen angewiesen, um zu wissen, wo die Freiheit des Unternehmens angegriffen wird, sei es durch Landes- oder Bundesgesetz, europäischer Verordnung oder schlichtweg durch eine gemeindliche Bauleitplanung.

Einfluss nehmen - Verantwortung übernehmen

Mitglied der Vollversammlung der IHK Saarland sein bedeutet mehr als die Teilnahme an den Sitzungen. Es heißt vielmehr an dem wirtschaftpolitischen Willensbildungsprozess aktiv mitzuarbeiten. Auch wenn die berufliche Beanspruchung in großen wie auch in kleinen Unternehmen permanent wächst: unsere Gesellschafts- und Wirtschaftsordnung braucht das ehrenamtliche Engagement der Unternehmer und deren leitenden Mitarbeiter. Wer sich nicht in den Prozess demokratischer Willensbildung einbringt, läuft Gefahr, dass seine Interessen von der Politik nicht berücksichtigt werden - und seien sie noch so berechtigt.


Beteiligen sie sich an der IHK-Vollversammlungswahl 2017 – 2022.
Nutzen Sie die Chance, als Mitglied der Vollversammlung
für die Wirtschaft des Saarlandes zu wirken -
als Teil eines interessanten Netzwerks.



Ihr Anliegen ist unser Auftrag

Ihr Anliegen ist unser Auftrag

IHK-Vollversammlungswahl 2017-2022