Sprungmarken zu den wichtigsten Seitenabschnitten


Suche Hauptnavigation A-Z Übersicht Hauptinhalt Servicelinks

Internetpräsentation IHK Saarland - Partner der Wirtschaft


Kennzahl: 9.15029

Neue Abschlussbezeichnungen: Bachelor-/Master Professional

Mit der Neufassung des Berufsbildungsgesetzes (BBiG) zum 01.01.2020 wurden die Voraussetzungen zur Einführung neuer Abschlussbezeichnungen „Bachelor-/Master Professional“ für die Abschlüsse der höherqualifizierenden Berufsbildung geschaffen.
Deren Einführung folgt jedoch keinem Automatismus! Zunächst muss die Verordnung für jeden Fortbildungsabschluss individuell vom Verordnungsgeber (BMBF) überarbeitet, neu erlassen und im Bundesanzeiger veröffentlicht worden sein. Erst dann dürfen die neuen Abschlussbezeichnungen auf unseren Zeugnissen und Urkunden ausgewiesen und vom Abschlussinhaber geführt werden.

Die neuen Abschlussbezeichnungen haben keine Rückwirkung! Die Anwendung der Bezeichnungen "Bachelor-/Master Professional" auf Fortbildungsabschlüsse, die auf Basis der vorangegangenen Verordnungen in der Vergangenheit erworben wurden, ist nach heutigem Kenntnisstand leider nicht möglich.

Im Rahmen einer Pilotphase wurden einige Verordnungen bereits novelliert. In unserem aktuellen Prüfungsangebot betrifft dies folgende Abschlüsse:
  • Gepr. Betriebswirt/in (Verordnung vom 18.12 2020), die nun eine Abschlussbezeichnung Gepr. Betriebswirt/in – Master Professional in Business Management vorsieht. Für zu prüfende Personen, die ihr Prüfungsverfahren nach der Verordnung von 2019 oder früherer Verordnungen bereits begonnen haben, sieht der Verordnungsgeber keine Wechseloption auf die aktuelle Verordnung zur Erlangung der neuen Abschlussbezeichnung vor, auch dann, wenn die Prüfungsanmeldung nach dem 01.01.2020 erfolgt ist.
  • Gepr. Bilanzbuchhalter/in – (Verordnung vom 18.12.2020), die nun eine Abschlussbezeichnung Gepr. Bilanzbuchhalter/in – Bachelor Professional in Bilanzbuchhaltung vorsieht. Eine Wechseloption besteht ausschließlich für zu prüfende Personen, die ihr Prüfungsverfahren auf Grundlage der vorangehenden Verordnung mit Prüfungsanmeldung nach dem 01.01.2020 begonnen und den Abschluss noch nicht bereits nach erfolgreich abgelegter Prüfung erlangt haben.
Für alle weiteren, in unserem Portfolio befindlichen Fortbildungsabschlüsse, ist die Folge der Ordnungsverfahren derzeit noch nicht absehbar. Aktuelle Informationen werden an dieser Stelle bekanntgegeben.

Stand dieser Information: 06.01.2021